Wohltaten für die Schulter und den Schultergürtel

Jeden Tag sind unsere Schultern im Einsatz um unser Leben zu "händeln".
Durch die permanente Belastung geraten unsere Schultern in eine Dauerspannung, tiefe Verhärtungen und Bewegungseinschränkungen sind die Folge.
Mit der Methode des "Erfahrbaren Atems" die aus Bewegungs- und Wahrnehmungsübungen im Sitzen, Stehen und Liegen stattfindet, erfahren Sie, wie der Schultergürtel mit dem Atem sich wieder lösen kann. Mit Leichtigkeit und Freude können Sie Ihre Schultern wieder bewegen.

Diako
Gesundheitsimpulse
Gröpelinger Heerstr. 406-408
28239 Bremen

DER ERFAHBARE ATEM ALS REGULATIONSQUELLE BEI RÜCKEN-UND WIRBELSÄULENBESCHWERDEN

Erleben sie wie durch weiche, atmende Bewegungen,Tönen und Wahrnehmungsübungen ( im Sitzen, Stehen u. Liegen ) die Kreative essentielle Kraft ihres Atems, Muskel- und geistige Spannungen löst.
Gleichzeitig wirkt der Atem tonisierend, aktivierend, regulierend und stabilisierend. Eine schwingende, leichte Wirbelsäulenaufrichtung, ein weicher, wohliger, kraftvoller Rücken kann als Antwort entstehen.

MEHR EMPATHIE IN DER PFLEGE

Durch Wahrnehmungsübungen des eigenen Atems sowie durch Stimm- und Bewegungsübungen wird in dieser Fortbildung das Empfindungsbewußtsein geschult, um in sich hineinzuhören, mitfühlende Präsenz zu entfalten und auf dieser Grundlage wahrzunehmen, was dem zu Pflegenden hilft.

Dies ist ein ganz besonderes Seminar. Als blinde Atemtrainerin mit nur noch 5% Sehrest verfügt Frau Hannig über langjährige Erfahrung Menschen darin zu unterstützen, alle ihnen zur Verfügung stehenden Sinnesorgane zu nutzen und sich nicht nur auf ihr Auge zu verlassen.

MIT DEM ERFAHRBAREN ATEM ZU MEHR KOMPETENZ UND EMPATHIE
IN PFLEGEBERUFEN

Menschen in pflegerischen Berufen lernen in diesem Seminar ihre Beziehung zu sich selbst neu zu erfinden oder auch nur wiederzufinden. Mit dem "Wunder des eigenen Atems", durch Wahrnehmungsübungen sowie Stimm-u. Bewegungsübungen, wird das Empfindungsbewußtsein geschult: in sich hineinhören, den eigenen Körper spüren, mitfühlende Präsenz entfalten, geistige Stabilität und tiefes Vertrauen in den Pflegeprozess schaffen. Auf dieser
Grundlage wird wahrnehmbar, was dem zu Pflegenden wirklich hilft.

Als blinde Atemtrainerin mit nur 5% Sehrest hat die Kursleiterin langjährige Erfahrung darin, Menschen zu unterstützen, alle ihnen zur Verfügung stehenden Sinnesorgane zu nutzen u. sich nicht nur auf ihr Auge zu verlassen.